Diese Seite drucken
zurück


Arbeit: Tipps

Finanzspritze für Azubis: Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe
Mit der Gewährung von Berufsausbildungsbeihilfe soll Jugendlichen die auswärtige Aufnahme einer betrieblichen bzw. außerbetrieblichen Ausbildung an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme erleichtert werden...

Telearbeitsplatz: Aufwendungen für Einrichtung und Betrieb sind Werbungskosten und können in Gänze steuerlich geltend gemacht werden.
Aufwendungen für die Errichtung eines Telearbeitsplatzes in der eigenen Wohnung/Haus können steuerlich vollständig abziehbar sein. Dies gelte, so der Bundesfinanzhof dann, wenn der Telearbeitsplatz den „Betätigungsmittelpunkt“ des Steuerpflichtigen ist.

Änderungskündigung – was tun?

Wenn ein Arbeitgeber die vertraglich vereinbarten Arbeitsbedingungen ändern will, kann er versuchen, hierüber mit dem Arbeitnehmer einvernehmlich eine Änderung des Arbeitsvertrags herbeizuführen. (22.12.2005)

Zum Anspruch auf Teilzeitarbeit während der Elternzeit 
Während der Elternzeit ist eine Erwerbstätigkeit bis zu 30 Stunden wöchentlich zulässig. (08.11.2005)

Gleichbehandlung von Angestellten und Arbeitern bei der Zahlung von Weihnachtsgratifikation 
Gewährt ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern nach von ihm gesetzten allgemeinen Regeln eine Weihnachtsgratifikation als freiwillige Leistung, ist er an den arbeitsrechtlichen Grundsatz der Gleichbehandlung gebunden. (08.11.2005)

"Ermahnung" des Arbeitgebers berechtigt regelmäßig nicht zur verhaltensbedingten Kündigung 
Es gibt einen Unterschied zwischen der "Ermahnung" und einer "Abmahnung" im arbeitsrechtlichen Sinne.
(06.10.2005)

Was man über die Kündigung des Arbeitsvertrags wissen sollte 

Das Arbeitsverhältnis kann unter Beachtung kündigungsrechtlicher Bestimmungen vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer ordentlich oder außerordentlich (fristlos) gekündigt werden. (14.07.2005)


Arbeitnehmer hat Anspruch auf wohlwollende Beurteilung 
Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses besteht ein Rechtsanspruch des Arbeitnehmers gegen seinen Arbeitgeber auf die Erteilung eines Zeugnisses in schriftlicher Form. (16.11.2004)

Zur Rechtsstellung des Arbeitnehmers

Arbeitnehmer ist, wer aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages zur Leistung von Diensten für einen anderen (Arbeitgeber) in persönlicher Abhängigkeit gegen Entgelt verpflichtet ist. (16.11.2004)

Arbeitslosengeld II: Hilfe beim Ausfüllen der Formulare 
Alle derzeitigen Empfänger von Arbeitslosenhilfe erhalten in den kommenden Tagen und Wochen die Antragsformulare für das neue Arbeitslosengeld II. (28.10.2004)

Sozialauswahlkriterien bei betriebsbedingter Kündigung 
Am 01.01.2004 ist das Gesetz zu Reformen am Arbeitsmarkt in Kraft getreten. Durch das Gesetz wird die Sozialauswahl auf vier Kriterien - Dauer der Betriebszugehörigkeit, Lebensalter, Unterhaltspflichten und Schwerbehinderung - begrenzt. Andere Kriterien müssen vom Arbeitgeber nicht berücksichtigt werden. 

Befristung des Arbeitsvertrags muss durch sachlichen Grund gerechtfertigt sein
Ein befristeter Arbeitsvertrag liegt vor, wenn Sie als Arbeitnehmer nur auf bestimmte Zeit beschäftigt werden...

Abfindungsoption bei betriebsbedingter Kündigung
Am 01.01.2004 ist das Gesetz zu Reformen am  Arbeitsmarkt in Kraft getreten. Durch das Gesetz wird das Kündigungsschutzgesetz in einigen Teilbereichen geändert. Unter anderem wird eine Abfindungsoption bei betriebsbedingten Kündigungen eingeführt...

Rechte und Pflichten des Bewerbers um einen Arbeitsplatz 
Im Rahmen der Bewerbung um einen Arbeitsplatz entsteht zwischen dem Bewerber und dem Arbeitgeber ein Anbahnungsverhältnis, durch das für den Arbeitnehmer im Einzelfall Offenbarungs- und Auskunftspflichten begründet werden.

Leiharbeitsvertrag - Geltendes Arbeitsrecht schützt Arbeitnehmer 
Bei einem Leiharbeitsvertrag wird ein Arbeitnehmer von einem Arbeitgeber zu dem Zweck eingestellt, bei einem Dritten seine Arbeitsleistung zu erbringen.

Neue Minijob-Regelungen 
Seit 1. April 2003 neue Rechtslage

Auszubildender hat Anspruch auf qualifiziertes Ausbildungszeugnis 
Der Ausbilder muss dem Auszubildenden bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses ein qualifiziertes Zeugnis ausstellen...

Vorgeschaltete Probezeit ist für den Arbeitnehmer günstiger 
Vorteile und Nachteile der vorgeschalteten Probezeit...

Jugendarbeitsschutzgesetz schützt Jugendliche in der Berufsausbildung und als Arbeitnehmer
Jugendlicher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist...

Auch mündliche Arbeitsverträge sind wirksam
 ...zum Mindestinhalt von Arbeitsverträgen...

Zum Anspruch des Arbeitnehmers auf Berichtigung des Arbeitszeugnisses
Entspricht das Arbeitszeugnis nicht den Vorstellungen des Arbeitnehmers, kann er vom Arbeitgeber Berichtigung des Zeugnisses verlangen...

Auf was man beim Arbeitsvertrag achten sollte

...erklärt Ihnen Dr. Otto Bretzinger - Jurist und Journalist...


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Arbeitsvertrag
Die für das Arbeitsrecht wohl wichtigste Änderung auf Grund des Gesetzes zur Modernisierung des Schuldrechts ist die Anwendung der AGB-Kontrolle auch auf Arbeitsverträge gem. §  310 IV BGB.

Täuschung über Schwerbehinderteneigenschaft
Zum Fragerecht des Arbeitgebers bei Einstellungsgesprächen z.B. nach der Schwerbehinderteneigenschaft eines Stellenbewerbers...

Gesetzlicher Anspruch auf eine Teilzeitstelle
Immer mehr Arbeitnehmer möchten ihre Arbeitszeit  freier gestalten, um Beruf und Familie besser miteinander verbinden zu können...

Nebenjob darf dem Arbeitnehmer nicht einfach untersagt werden
So mancher Arbeitnehmer denkt heute daran, sich durch einen Nebenjob noch ein paar Mark dazuzuverdienen. Aber ist eine solche Nebenbeschäftigung ohne weiteres zulässig?

Private Internetnutzung am Arbeitsplatz
Ein Arbeitnehmer, der im Jahr 100 Stunden im Internet surft, darf nicht fristlos gekündigt werden...

Berufsausbildung: was man über seine Rechte und Pflichten wissen muss
Das Berufsbildungsgesetz enthält sowohl für den Ausbilder als auch für den Auszubildenden Rechte und Pflichten...

Lohnfortzahlung bei Sportunfällen
Jeder Arbeitnehmer hat für sechs Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn er unverschuldet krankheitsbedingt verhindert ist, seine Arbeit zu verrichten...

 

Wichtiger Hinweis:

Das abc-Recht-Portal  wird derzeit in Gänze überarbeitet. Auch die Inhalte dieser Seite, wie die aller Folgeseiten, sollen in Kürze aktualisiert werden. Die hier angebotenen Informationen entsprechen möglicherweise nicht mehr dem aktuellen Stand von Gesetzgebung und Rechtsprechung. Wir bitten, dies zu berück-
sichtigen und insofern auch um Ihr Verständnis.