Diese Seite drucken
zurück


Kauf: Tipps

Wie Leasing funktioniert neu!
Das Leasing ist gesetzlich nicht geregelt, weist aber Parallelen zum Mietvertrag auf. (19.01.2006)

Rücktritt vom Kaufvertrag wegen eines Sachmangels der Kaufsache 

Im Falle eines Sachmangels beim Kauf kann der Käufer unter bestimmten Umstände vom Kaufvertrag zurücktreten.
(08/2005)


Verbraucherschutz beim Abzahlungskauf 
Der Abzahlungskauf ist ein Kaufvertrag, in dem Sie sich als Käufer verpflichten, den Kaufpreis in Teilzahlungen zu entrichten. (11.03.2005)

Zur Wirksamkeit eines Haftungsausschlusses im Kaufvertrag
Ist die Kaufsache mangelhaft, so stehen dem Käufer bestimmte Sachmängelansprüche zu.

Verkäufer sichert seinen Kaufpreisanspruch durch Eigentumsvorbehalt
Sicherung des Kaufpreisanspruches durch Eigentumsvorbehalt

Ordentliche und außerordentliche Kündigung des Darlehens 
Ein Darlehensvertrag kann vom Darlehensgeber und vom Darlehensnehmer ordentlich und außerordentlich (fristlos) gekündigt werden.

Vorsicht bei Umschuldung und Aufstockung von Krediten
Umschuldung ist die vorzeitige Ablösung eines oder mehrerer laufender Kredite mit Hilfe eines Zweitkredits.

Verbrauchsgüterkauf: Käufer erfährt besonderen gesetzlichen Schutz 
Besonderer gesetzlicher Schutz des Käufer beim Verbrauchsgüterkauf

Werbeaussagen des Herstellers/Verkäufers sind rechtlich verbindlich 
Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer dafür, dass die Kaufsache keinen Sachmangel hat.

Beschaffenheitsgarantie verbessert Rechtsstellung des Käufers 
Neben den dem Käufer beim Kauf einer mangelhaften Sache zustehenden Sachmängelansprüchen können ihm auch Rechte aus einer ihm gegenüber abgegebenen Beschaffenheitsgarantie zustehen.

Haltbarkeitsgarantie verbessert Rechtsstellung des Käufers 
Neben den dem Käufer beim Kauf einer mangelhaften Sache zustehenden Sachmängelansprüchen können ihm auch Rechte aus einer ihm gegenüber abgegebenen Haltbarkeitsgarantie zustehen.

Fernabsatzverträge - Informationspflichten des Anbieters und Widerrufsrecht des Kunden 
Rechtsstellung des Verbrauchers, Besonderheiten, Gefahren...

Käufer hat Schadensersatzanspruch bei Lieferverzug
Franziska F. hatte sich so auf ihr neues Auto gefreut. Jetzt wurde ihr vom Autohändler lapidar mitgeteilt, dass sich die Lieferung um voraussichtlich sechs bis acht Wochen verschieben wird...

Neues Kaufrecht: Seit 1. Januar 2002 gelten neue gesetzliche Regelungen
In Zukunft kann sich ein Kunde darauf verlassen, dass die Aussagen in Werbung und Prospekten auch gelten...

Eltern können Handykauf ihrer minderjährigen Kinder verhindern
Das Gerät einfach an den Händler zurückgeben und sich den Kaufpreis in voller Höhe erstatten lassen ist möglich. Es gibt jedoch auch Ausnahmen...

Zoff bei Auslandskauf - Clearingstelle hilft

Was tun, wenn beim Kauf im europäischen Ausland rechtliche Probleme auftreten? Seit Januar 2002 gibt es für solche Fälle eine Hilfseinrichtung - die sogenannte "Clearingstelle" in Kehl/Baden...


Ein Haustürkauf kann rückgängig gemacht werden
Heutzutage wendet sich der Verkäufer häufig direkt an den Kunden und sucht diesen in seinem privaten Bereich auf. Dem Käufer bleibt in diesen Fällen regelmäßig kaum genügend Zeit, gründlich zu überlegen, ob er die angebotene Ware tatsächlich benötigt und zahlen kann...

Irreführende Werbung berechtigt zum Vertragsrücktritt
Die Werbung beeinflusst den Kunden immer mehr in seiner Kaufentscheidung. Häufig werden Kunden durch die Werbung in die Irre geführt. Selten wird aber in der Werbung etwas falsches behauptet. Gleichwohl wird der Kunde häufig über die Qualität oder den Preis eines Produktes getäuscht.

Haftungsausschluss des Autoverkäufers ist nicht immer zulässig
Ausschluss der Haftung für etwaige Mängel an einem Auto grundsätzlich erlaubt, gleichwohl setzt das Gesetz dieser Möglichkeit des Verkäufers gewisse Grenzen....

 

Wichtiger Hinweis:

Das abc-Recht-Portal  wird derzeit in Gänze überarbeitet. Auch die Inhalte dieser Seite, wie die aller Folgeseiten, sollen in Kürze aktualisiert werden. Die hier angebotenen Informationen entsprechen möglicherweise nicht mehr dem aktuellen Stand von Gesetzgebung und Rechtsprechung. Wir bitten, dies zu berück-
sichtigen und insofern auch um Ihr Verständnis.